Kartenreservierung:   Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     

Das Ende vom Anfang (The End of the Beginning)

Eine Komödie in einem Akt

von Sean O'Casey in einer Bearbeitung von Johanna und Martin Walser

Inhalt

Darry und Lizzie, ein streitsüchtiges, auf dem Lande lebendes Ehepaar, liegt sich wieder einmal in den Haaren über der Frage, wer denn wohl die schwerere Arbeit leiste. Man einigt sich auf einen Rollentausch: sie stürzt sogleich ins Freie, um die Wiese zu mähen. Darry dagegen macht es sich erst einmal gemütlich und treibt leichte Gymnastik zu angenehmer Musik. Sein einfältiger Nachbar Barry kommt hinzu und bietet seine Hilfe für das »bisschen Haushalt« an. Beim Abwasch zerschmettert der extrem kurzsichtige Barry allerlei Geschirr, und das ist erst der Anfang einer Kette von häuslichen Kleinkatastrophen. Darry fällt im Schweinestall auf die Nase, Barry schneidet sich an herumliegenden Rasierklingen fast die Finger ab. Um die Kuh draußen beaufsichtigen und gleichzeitig drinnen im Haus werkeln zu können, wird das Vieh an einen Strick gebunden, der durch den Kamin ins Wohnzimmer verlegt wird, damit man auch jede Bewegung des tückischen Tieres mitbekommt.

Ein Stromausfall bewirkt die Eskalation der Tollpatschigkeit: die Wohnküche geht zu Bruch. Darry verheddert sich am Kuhstrick, just als sich das Tier draußen in Bewegung setzt, so daß der arme Kerl in den Kamin gezogen wird und dort steckenbleibt. Als Lizzie die Kuh losbindet, stürzt Darry, abermals ein Opfer physikalischer Kräfte, polternd durchs Gesims.

Am Ende versichern alle Beteiligten, dass die Arbeitsteilung so bleiben soll, wie sie vorher war.

weitere Daten

Dauer: 1,5h mit einer Pause

Team

Spiel:

Regie: Andreas Jendrusch
Bühnenbild:
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - geschäftsführender Intendant, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seitdem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a. Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Tickets & Preise

für die Vorstellung am 9.10.2020 um 20:30 Uhr:

(weitere Termine sehen Sie weiter unten unter "nächste Aufführungen" oder unter Termine & Tickets)

fest.spiel.haus in Simmersfeld
Freudenstädterstraße 4
D-72226 Simmersfeld
Kartenansicht
07453 - 7000153

nächste Aufführungen

06.11.2020, 20:30 Uhr: fest.spiel.haus Simmersfeld (Premiere)

08.11.2020, 20:00 Uhr: Kurhaus Bad Dürrheim

26.12.2020, 20:00 Uhr: Kurhaus Bad Dürrheim

29.12.2020, 20:00 Uhr: Theater im Kurhaus Hinterzarten

31.12.2020, 18:00 Uhr: fest.spiel.haus Simmersfeld

31.12.2020, 21:00 Uhr: fest.spiel.haus Simmersfeld