Kartenreservierung:   Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     

Die Heimkehr

Inhalt

Nach drei Jahrzehnten der Abwesenheit kehrt der wohlhabender Geschäftsmann  August Staudenmeyer in seinen Heimatort Gerbersau zurück. Nachdem er zunächst mit offen Armen empfangen wird, gerät er mehr und mehr zum Mittelpunkt des Interesses, der Spekulation und kleinbürgerlicher Fantasien der Ortsansässigen. Doch als weltläufiger Mann ist er der Missgunst und dem Rufmord, mit dem seine Mitbürger allen Nestflüchtigen begegnen, bei weitem nicht so ausgeliefert wie seine Nachbarin, die junge Witwe des ehemaligen Gerichtsvollziehers. Das Aufeinandertreffen dieser beiden Einzelgänger wird zu einer schicksalhaften Begegnung…

In "Die Heimkehr" erzählt Hermann Hesse eine zarte Liebesgeschichte, in der zwei gesellschaftliche Außenseiter, ein Weltenbummler und eine Witwe, im jeweils anderen eine neue Heimat und Geborgenheit finden.

Fotos

Hans Herbert Diehl, Birgit Heintel, Serjoscha Ritz

weitere Daten

Dauer: ca. 2 Stunden, zzgl. einer Pause

Team

Spiel: Hans Herbert Diehl, Serjoscha Ritz, Birgit Heintel

Regie: Andreas Jendrusch
Produktion: Birgit Heintel
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - geschäftsführender Intendant, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seitdem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a. Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Birgit Heintel

Birgit Heintel - Organisation, Spiel

studierte Schauspiel an der Reduta - Schauspielschule für Theater und Film, Berlin. Engagements an verschiedenen Bühnen in Berlin, an der Neuen Werkbühne München und am Zimmertheater Rottweil. Dort bekam sie 2006 den Kulturpreis der Stadt Rottweil für ihre schauspielerische Leistung während ihres mehrjährigen Engagements verliehen. Neben ihrer Arbeit als freie Schauspielerin arbeitet sie auch als Regisseurin, zum Beispiel mit der Christophorus Kantorei Altensteig: 2015 "Elias - szenisch", 2013 "West Side Story", 2009 "Carmen". Sie gibt Schauspielunterricht, arbeitet theaterpädagogisch mit Menschen mit Behinderung und gibt Workshops an Jugendkunstschulen, Schulen und privat.

Hans Herbert Diehl - Schauspiel

In Hessen geboren erlernte er zuerst das Bäckerhandwerk. Anschließend wurde er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst zum Bühnentänzer ausgebildet. Seine ersten Bühnenerfahrungen machte er bei den Städtischen Bühnen Frankfurt a. Main. Dann folgten Engagements in Salzburg, Krefeld und Koblenz.
In Basel wechselte er ins Schauspiel und spielte am Drei-Länder-Theater Riehen, der Helmut Förnbacher Theater Company Basel, den deutschen Kammerschauspiele Endingen, der Freiburger Kleinen Bühne, dem Kinder und Jugendtheater Radelrutsch Heilbronn, dem Kinder und Jugendtheater Speyer, sowie am Theater BAAL novo in Offenburg.

Serjoscha Ritz - Schauspiel

wurde von 2010-2013 an der Neuen Münchner Schauspielschule ausgebildet.
Die ersten Bretter auf denen er stand, gehörten dem Staatstheater Mainz, wo er als Roberti in der Oper "Tosca" mitwirkte. Es folgten Engagements am Alten Schauspielhaus und an der Komödie im Marquardt in Stuttgart.
Am Regionentheater übernimmt er in "FAUST – Der Tragödie erster Teil" die Titelrolle.

Tickets & Preise

Kurhaus in Bad Dürrheim
Luisenstraße 15
D-78073 Bad Dürrheim
Kartenansicht
07726 - 666266
online - service

nächste Aufführungen

09.02.2020, 18:00 Uhr: fest.spiel.haus Simmersfeld

10.02.2020, 20:00 Uhr: Kurhaus Bad Dürrheim

Pressemitteilungen

Datum Titel und Quelle Download
08.10.2019